Beitragsseiten

Umbau der Schießanlage

Im Sommer 2000 begann der große Umbau unseres Schießraumes. Bedingt durch den Anbau an die Mehrzweckhalle bekam unser Verein einige Quadratmeter an Nutzraum dazu. In mehreren Ausschusssitzungen wurde über die Neugestaltung, den Ablauf und die Kosten diskutiert. An vieles war zu denken: Woraus soll die Rückwand bestehen? Welcher Bodenbelag soll verlegt werden? Welche Beleuchtung, welche Belüftung, welche Vorschriften müssen beachtet ewrden und vieles mehr. Ein Teil unserer Mitglieder opferten viele Stunden, ja sogar Monate, um den Umbau zu realiesieren. Viele Stunden Harter Arbeit waren nötig, damit im Herbst wieder der Schießbetrieb beginnen konnte. Andreas Speth war unser Organisator beim Umbau. Unterstützung fand er dabei von Christian Plenert. Auch die Frauen durften sich mit Putz- und Näharbeiten und vor allem Brotzeitbringen beteiligen. Der neue, sehr gut gelungene Schießraum konnte bei der Hauptversammlung im Oktober 2000 bewundert werden.

Im August 2001 verstarb unsere Fahnenmutter Ilse Gebhart nach langer Krankheit. Die Adlerschützen gaben ihr das letzte Geleit.

Beim Damen-Gauschießen 2000 wurde Friede Bradl Gau-Damen-Königin.

Im Jahr 2001 endete der Umbau mit der Erweiterung unseres Schützenstüberls. Wir bekamen einen Auswerte- und Umkleideraum dazu.